Presseschau

12.4.2016 – Offenburger Tageblatt

Wie die Affen den Fußball erfanden
Neo Fix aus Biberach: „Die Sportarten werden lustig erzählt und die Geschichten sind fast immer wahr, aber nicht immer. Ich gebe 5 Schnakenrüssel“ (=“Absolute Spitzenklasse“)

30.1.2016 – Badische Neueste Nachrichten

Wie die Affen den Fußball erfanden
Buchkritikerin Elsa Fischer (7) aus Karlsruhe fand das ganze Buch „toll“ und gibt sechs Sterne!

8.12.2015 – Aktueller Bericht (SR Fernsehen)

Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen
„… herrlich fantasievoll – ein moderner Baron von Münchhausen!“
Solveig Pöhland, Buchtipp im SR-Fernsehen

1.11.2015 – Neue Zürcher Zeitung

Wie die Affen den Fußball erfanden
Den vielfältigen Einfällen von Ebbertz ist etwas gemein­sam: Er unterläuft die Sturheit des Kämpfens mit Phantas­tik. Und Catharina Westphal verstärkt mit ihren Bildern das Schmunzeln, ohne in die Gestik von Lachknallern zu kippen. Beide öffnen so den Blick für Menschliches.

Hans ten Doornkaat, NZZ

16.10.2015 – Südkurier

Wie die Affen den Fußball erfanden
Es sind wirklich lustige, kurze und knackige Geschichten, die jedem Sportfan gefallen werden. Ein perfektes Buch – auch zum Vorlesen geeignet.

24.10.2015 – Kruschel

Wie die Affen den Fußball erfanden
Du denkst: „Das gibt’s doch gar nicht!“ Stimmt! Aber es gibt ein Buch mit diesen Geschichten – und die sind richtig klasse!

10.11.2015 – Appenzeller Volksfreund

Wie die Affen den Fußball erfanden
Quatschgeschichten zum Staunen und Lachen

9.10.2015 – Nassauische Neue Presse

Eröffnung des Limburger Lesedoms
Der „Bananenöffner“

Martin Ebbertz … wurde mit großer Begeisterung im Lesedom gefeiert.
Ganzen Artikel lesen

Oktober 2015 – Lesetipp der Stiftung Lesen

Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen
„Absolut großartig! Die Geschichten haben perfekte Vorleselänge, Ende und Anfang sind immer gleich – genau wie Kinder das lieben. Und die Fantasie des Autors kann mit der der Zuhörer mehr als mithalten! Durchgeknallt, (aber-)witzig und herrlich provokant.“
Lesetipp der Stiftung Lesen

Oktober 2015 – Buecherkinder.de

Wie die Affen den Fußball erfanden
Die „Erlebnisse und Abenteuer, die das Buch versammelt, (sind) bei aller Absurdität … mit so großer Selbstverständlichkeit, zudem mit Humor und Warmherzigkeit geschildert (…) Abwechslungsreich, unterhaltsam und thematisch in einer Marktlücke angesiedelt, überzeugt das Buch somit auf ganzer Linie und hat sicherlich ebenfalls einen Treppchenplatz verdient.“
Fabienne Pfeiffer, Redaktion Buecherkinder.de

Dezember 2014 – Adventskalender der Buchhandlung Tatzelwurm

Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen
Ich musste beim Lesen ganz oft lachen. Außerdem hat mir gut gefallen, dass die Kapitel so kurz sind. Da kann man auch ganz schnell mal eins lesen, wenn man keine Zeit für ein dickes Buch hat.
Mo, Testleser für die Kinderbuchhandlung Tatzelwurm, Frankfurt am Main

22.11.2014 – Ostthüringer Zeitung

Vorlesen macht Lust auf Lesen
Martin Ebbertz … schreibt auch für Erwachsene, gab sich gestern aber als begnadeter Kinderbuchschreiber und excellenter Vorleser die Ehre. Lesefreude pur erlebten die Mädchen und Jungen an beiden Veranstaltungsorten.

Carola Frindert, OTZ

Dezember 2013 – BLLV Mittelfranken

Einb Esel ist ein Zebra ohne Streifen

Fantasievoller Nonsens und herrliche Lügengeschichten sorgen für Erheiterung und großes Amüsement beim Vorlesen oder Lesen-Üben … Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch!
Jugendschriftenausschuss des BLLV Mittelfranken

Januar 2014 – Buecherkinder.de

Der kleine Herr Jaromir
Ich vergebe diesem schönen Buch 5 große Sterne und empfehle es an alle Kinder ab 9 Jahren, denen witzige Bücher gefallen und die etwas Besonderes lesen wollen.
Matteo Schmidt (9), Kinder-Redaktion Buecherkinder.de
Ganzen Artikel lesen.

November 2013 – Maximinschule Bitburg

Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen
Abschließend begeisterte Ebbertz die Kinder mit seinem neusten Buch Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen. Die Unsinnsgeschichten der Hauptfigur Onkel Theo fanden bei den Schülerinnen und Schülern großen Anklang und wurden mit viel Applaus honoriert.
Ganzen Artikel lesen.

20.6.2013 – Tagebuch der Grundschule Bierstadt

Martin Ebbertz begeistert
Kann man sich etwas Schöneres vorstellen, als zwei Jahrgänge, also jeweils etwa 100 Kinder, die in zwei getrennten Lesungen gebannt dem Vortrag eines Autors aus seinem Buch lauschen?
… Martin Ebbertz (zog) wirklich jedes Kind der Aula in seinen Bann.
Ganzen Artikel lesen.

25.5.2013 – Südwest Presse

Von Wetterhähnen und Hanghühnern
Auch wenn Onkel Theo den Kindern eine Lüge nach der anderen auftischt – lustig sind seine Geschichten auf jeden Fall.
(Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen)

11.5.2013 – Badische Neueste Nachrichten

Bennis Buchkritiker am Werk
Das Buch ist vor allem etwas für Kinder, die Quatsch verstehen und mögen. … Note: 1-2
Carolin Geyer aus Karlsruhe
(Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen)

1.5.2013 – Ostthüringer Zeitung

Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen
Natürlich darf man nicht jedes Wort glauben, aber Spaß machen die Geschichten für große und kleine Leser in jedem Fall.

23.5.2013 – Trierischer Volksfreund

„So ein Quatsch“: Martin Ebbertz lässt Onkel Theo wieder erzählen
… erfrischend unvernünftig.
(Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen)

23.4.2013 – Allgemeine Zeitung / Rhein Main Presse

Ein Zebra ohne Streifen
Der trockene, vielschichtige Humor beeindruckte Groß und Klein.

April 2013 – Lovelybooks

Supertoll, lustig und schräges Vorlesebuch für Kinder und Erwachsene
Auf lustige und skurrile Art und Weise erzählt Onkel Theo über alltägliche Dinge und die zuhörenden Kinder kringeln sich vor Lachen. Tolle freche Zeichnungen runden das Buch ab.
(Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen)
Lovelybooks

März 2013 – Braunschweiger Zeitung – Kindernachrichten

Auch Erik Titscher mag lustige Bücher. „Ich finde witzige Geschichten klasse, über die ich lachen kann“, so der neunjährige Klassenkamerad von Anike. … „Ich finde toll, dass Onkel Theo den Kindern auf einem grünen Sofa immer so lustige Lügengeschichten erzählt. Man merkt sofort, dass an den Geschichten irgendwas nicht stimmen kann.“

14.3.2013 – Frankfurter Neue Presse

Ein bisschen absurde Geschichten, die von liebenswerten Charakteren nur so wimmeln: Mit dieser Kombination begeisterte Schriftsteller Martin Ebbertz bei einer Lesung die Kinder in der Peter-Härtling-Schule.

Dezember 2012 – Homepage GS Parsau

Beim Vorlesen des Buches „Pech und Glück eines Brustschwimmers“, das den Abschluss dieser wunderbaren Lesung bildete, gelang es Herrn Ebbertz hervorragend, die Schüler aktiv am Vortrag zu beteiligen. Dies war eine Autorenlesung, die allen sehr gut gefiel.