[ Startseite ]  [ Aktuelles ]  [ Bücher ]  [ Lesungen ]  [ Lebenslauf ]  [ Gästebuch ]  [ Kontakt ]

Antolin

Programm

Antolin.de ist ein Projekt zur Leseförderung, das im September 2001 ans Netz ging. Ursprünglich wurde Antolin.de von Albert Hoffmann sowie Eltern und Lehrern der Volksschule Ruderting bei Passau ins Leben gerufen. Inzwischen arbeiten zahlreiche Freiwillige aus dem ganzen deutschsprachigen Raum bei Antolin.de mit. Antolin nutzt das Interesse der Kinder am Computer, um sie zum Lesen zu verführen. Indem sie im Internet Quizfragen zu den gelesenen Büchern beantworten, können Schüler Punkte sammeln. Die Lehrer beobachten mittels statistischer Auswertungen die Leseaktivität ihrer Schüler.

Newsletter

* E-Mail-Adresse:

Vorname:
Nachname:
Ich möchte in den Verteiler aufgenommen und gelegentlich über Neuigkeiten informiert werden.**

* Angabe erforderlich. ** Der Newsletter kann jederzeit durch einen direkten Link abbestellt werden.

Bücher von Martin Ebbertz bei Antolin

Jetzt bestellen!

Onkel Theo erzählt vom Pferd. 26 unglaubliche Geschichten.

Wie funktioniert Antolin?

Das Prinzip von Antolin ist einfach: Ein Schüler liest ein bei Antolin aufgelistetes Buch. Anschließend greift auf sein persönliches Antolin-Konto im Internet zu und ruft die Seite zum eben gelesenen Buch auf. Das Programm stellt ihm 15 Fragen mit je drei möglichen Antworten. Für jede richtige Antwort gibt es Pluspunkte, Buch und Punktezahl werden auf dem Schülerkonto gespeichert. Die Fragen setzen ein intensives Lesen voraus. Falsche Antworten ergeben Minuspunkte.

Den Lehrern wurde mit Antolin ein Mittel zur Verfügung gestellt, die Lektüre und das Leseverstehen ihrer Schüler mit dem Computer zu verfolgen. Sie bekommen eine detaillierte Übersicht über die Leseaktivität der Klasse und der einzelnen Schüler. Ziel ist nicht, Lehrer (und Eltern) aus der Verantwortung entlassen, sondern die Kinder beim Lesen zu begleiten und sie dazu anzuregen.

In einigen Schulen sind Antolin-Lesestunden bereits festes Programm im Stundenplan: Die Kinder lesen ein Buch nach Wahl, loggen sich ins Internet ein und beantworten die Fragen zum gelesenen Buch. In manchen Stadtbibliotheken und Schulbüchereien sind bei Antolin geführte Bücher besonders markiert.

Verlag

Antolin wird vom Schroedel Verlag betrieben. Die Zahl der Antolin-Schulen in NRW stieg bis zum Sommer 2006 (laut NRW-Schulministerium) auf 2.000. Nach Angaben des Herausgebers wird Antolin von mehr als 1,3 Millionen Schülern in Deutschland, Österreich und der Schweiz genutzt und enthält Quizfragen zu etwa 13.000 Büchern der Kinder- und Jugendliteratur (Stand: Januar 2007). Der Schwerpunkt liegt bei den Klassen 1 bis 6.

Zur Antolin-Homepage: http://www.antolin.de/

Weiterführende Hinweise:

Interview mit Albert Hoffmann

http://www.lfs.bsb-muenchen.de/Informationen/lesefoerderung/projekte/antolin.htm

Ähnlich, aber kostenlos für den Anwender: Lesepirat

www.ebbertz.de